Baublog

Umbau Wohnbereich Calw-Stammheim

Menschen mit Behinderung haben es häufig schwer, ein passendes Wohnangebot für sich zu finden. Die jüngeren möchten gerne daheim ausziehen und eigenständig Wohnen. Das betrifft insbesondere Menschen, die ihr Leben weitgehend selbstbestimmt gestalten können und nur teilweise Unterstützung benötigen. Jedoch gibt es auf dem aktuellen Immobilienmarkt keinen Wohnraum für betreute Wohngemeinschaften. Denn es mangelt an Mietobjekten, die den finanziellen Möglichkeiten entsprechen.
Die älteren können von ihren Angehörigen oft nicht mehr ausreichend betreut werden und benötigen ein passendes Angebot, welches sie und ihre Angehörigen sorgenfrei in die Zeit als angehende Senioren blicken lässt.
Der Unterstützungsbedarf für die unterschiedlichen Menschen mit Behinderung ist sehr verschieden. Während die einen lernen möchten, immer selbstständiger zu leben und von einem eigenen kleinen Apartment träumen, benötigen andere eine Betreuung rund um die Uhr.

Die bisherigen Wohnstrukturen passen nicht mehr zum veränderten Bedarf der Menschen mit Behinderung. Am bestehenden Standort in Calw-Stammheim möchten wir einen Ort schaffen für die aktuellen Wohnbedarfe der Menschen mit Behinderung im Landkreis Calw.

In unserem Baublog können Sie den Baufortschritt verfolgen:

September 2021

Ein weiterer Meilenstein ist geschafft die Bodenpatte von Haus 1 ist fertig gestellt. Die Wände im Erdgeschoss werden bereits gemauert, sodass schon kommende Woche die Decke hergestellt werden kann und weiter geht es dann mit dem 1. Obergeschoss von Haus 1.

Bei unserem etwas größeren Haus 4 wurde die Aufzugsunterfahrt hergestellt und die Bodenplatte bewehrt. Derzeit wird die Bodenplatte betoniert, sodass auch in diesem Abschnitt mit dem Bau der Geschosse begonnen werden kann.

Mittlerweile geht es auf der Baustelle deutlich ruhiger zu, als noch während den Abrissarbeiten.

Zusammen mit den einzelnen Baufortschritten steigt auch die Freude der Bewohner, denn nun sehen sie täglich, wie es vorangeht und die neuen Gebäude wachsen.

 

August 2021

Die Abrissarbeiten sind abgeschlossen. Das Abbruchmaterial wurde getrennt und entsorgt bzw. dem Recycling zugeführt. Mit einer Betonmauer wird das Nachbargrundstück abgestützt und durch zusätzliche Betonklötze verstärkt. Nun wird der Baugrund für das Verlegen der Rohrleitungen (Zu- und Abwasser) vorbereitet.

 

Juli 2021

Die Abrissarbeiten schreiten zügig voran. Das Gemeinschaftshaus ist mittlerweile verschwunden und die ordentlich getrennten Materialien warten auf den Abtransport. Auch beim Abriss von Haus 1 fallen große Mengen Bauschutt an. Die Bewohner staunen immer wieder nicht schlecht, wie schnell der Abriss geht. Auch ein wenig wehmütig sehen sie, wie ihr einst gemütliches Haus 1 nach und nach verschwindet. Und auch die Kollegen sind nach ihrem Urlaub immer sehr gespannt, wie weit der Abriss fortgeschritten ist.

 

Mai 2021

Nachdem die Bewohner in das leerstehende Haus 3 umgezogen sind, rollten zwei Wochen später die Abrissbagger und Container an. Zuerst wurden zum Absperren der Baustelle Bauzäune aufgestellt, damit keine Bewohner Gefahr laufen, sich in der Baustelle zu verletzen. Als erstes wird das frühere Gemeinschaftshaus „entkernt“, alle Leitungen Strom, Wasser, Heizung wurden gekappt. Alle Baustoffe müssen getrennt entsorgt werden. Als nächstes wird dann das leerstehende Haus 1 entkernt.