KobeLU

Lernen mit technischer Unterstützung

Projektvorhaben

Ein Mann arbeitet mit Hilfe von computergestuetzten Verfahren
Copyright KORION GmbH 2016

KobeLU ist eine Abkürzung und bedeutet:
Kontextbewusste Lern-Umgebung
für Ausbildung und Weiterbildung.
Die Menschen lernen
einzelne Arbeits-Schritte
mit der Hilfe von Bildern und Videos.
Erst wenn sie einen Arbeits-Schritt
richtig ausgeführt haben,
wird der nächste erklärt.
So haben sie am Ende
eine vollständige Arbeit durchgeführt.
KoBeLU kann in vielen Bereichen helfen.
Zum Beispiel beim Kochen:
Ein Wohnheim der GWW
testet KoBeLU in der Küche.
Die Bewohner lernen
mit Hilfe von Bildern und Videos,
Mahlzeiten selbst zu kochen.
KoBeLU ist aber nicht nur
für Menschen mit geistiger Einschränkung.
Es soll auch in anderen Bereichen
Menschen unterstützen.
Zum Beispiel in Universitäten beim Lernen
und in der Aus- und Weiterbildung
bei Unternehmen.

KoBeLU gibt es in drei Anwendungs-Bereichen:

1- Bereich Ausbildung und Weiterbildung
2- Bereich Studium
3- Bereich informelles Lernen
Kochen in Pflege- und Betreuungs-Einrichtungen
für die Menschen mit Behinderungen

Die GWW prüft, ob KoBeLU wirkt
Und ob die Menschen mit Behinderung mit KoBeLU lernen möchten.

Ihr Ansprechpartner

Peter Eßlinger

Bereichsleiter Senioren und Pflege 
peter.esslinger@gww-netz.de

Telefon: 07032 2796-434
Telefax: 07032 2796-51